Westdeutsche Grundstücksauktion AG

Die Auftraggeber unserer Firmengruppe sind private und kommerzielle Grundstückseigentümer, die Bundesrepublik Deutschland und ihre Gesellschaften, Länder, Städte und Gemeinden, Körperschaften des öffentlichen Rechts, gemeinnützige Organisationen, Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaften, Kreditinstitute sowie Insolvenzverwalter und Nachlasspflegschaften.

Unser Katalog hat eine Auflage von 70.000 Exemplaren bei etwa 250.000 Lesern in der Bundesrepublik und 61 weiteren Nationen; er wird gemeinsam mit dem Katalog unserer Muttergesellschaft bzw. deren Töchtern verschickt.

Nutzen Sie die Erfahrung und das Know-how aus über 500 Live-Auktionen des Verbundes unserer Grundstücks-Auktionshäuser.

Wir erteilen nur dem Meistbietenden den Zuschlag. Die Auktion, der bessere Weg.

Ab sofort nehmen wir Einlieferungen von Objekten für unsere große Auktion in Köln an.

Bitte verlangen Sie unseren Katalog und unsere kompetente Beratung .

Mit freundlichen Grüßen

WESTDEUTSCHE GRUNDSTÜCKSAUKTIONEN AG

Dipl.-Kfm. Florian Horbach
- Auktionator - Vorstand -

Hans Peter Plettner
öffentlich bestellter und vereidigter Auktionator
- Vorstand -

Wissenswertes über die private Grundstücksauktion

Der Vorstand Hans Peter Plettner ist öffentlich bestellter und vereidigter Grundstücksauktionator gemäß § 34 b Abs. 5 Gewerbeordnung. Er ist berechtigt, fremde Grundstücke und fremde grundstücksgleiche Rechte und sonstige fremde Rechte zu versteigern.

Die Organisation der Grundstücksauktion wird durchgeführt von der Westdeutsche Grundstücksauktionen AG. Diese verfügt ebenfalls über eine Genehmigung nach § 34 b der Gewerbeordnung zur Versteigerung fremder Grundstücke und grundstücksgleicher Rechte.

Für sämtliche zur Auktion hereingegebenen Objekte gilt folgendes:
Besichtigung und Bewertung der Immobilie für die Auktion, zum Teil mit Begutachtung durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Grundstückssachverständigen auf Kosten des Auktionshauses.

Vorbereitung der notariellen Verträge durch Überprüfung bei Grundbuchämtern, Bauämtern und anderen Behörden auf Kosten des Auktionshauses.

Festlegung eines marktgerechten Auktionslimits (Einbringungs-Preis) zwischen Verkäufer und Auktionshaus.

Dokumentation jedes Objektes in angemessener Weise durch Kurzkatalog und Versendung an ca. 60.000 Kunden des Auktionshauses in Köln, dem Bundesgebiet, sowie dem europäischen und außereuropäischen Ausland.

Breite Publizität durch regionale, überregionale und internationale Anzeigenwerbung, sowie Präsentation im Internet.

Die Kunden des Auktionshauses haben nach Veröffentlichung des Kataloges rund 4 bis 5 Wochen vor der Auktion ausreichend Zeit die Immobilie zu besichtigen, zu prüfen und sich auf die Auktion vorzubereiten. Ausgehend von dem Auktionslimit wird der Preis in der Auktion auf ein marktgerechtes Niveau steigen, das Auktionslimit kann nicht unterschritten werden.

Gegenüber der herkömmlichen Verwertungs-Möglichkeit für Grundbesitz bietet die private Grundstücksauktion eine Reihe von gravierenden Vorteilen, die wir Ihnen hier kurz aufzeigen wollen:
Wir erteilen auf unseren Auktionen nur dem Meistbietenden den Zuschlag.

Wir setzen für die Immobilie als Mindestgebot (Auktionslimit) einen realistischen, steigerungsfähigen Startpreis fest. So bleibt Ihnen das zeitraubende und teure Spiel erspart, dass von verschiedenen Seiten oft andere und überhöhte Preise versprochen werden, die dann anschließend in mühsamen, langwierigen Verhandlungen wieder auf den Marktwert gebracht werden müssen.

Vier Auktionsblöcke im Jahr sichern eine möglichst kurze Abwicklungsdauer von der Auftragserteilung bis zum Verkauf auf der Auktion.

Ein flächendeckendes Netz von Repräsentanzen in der gesamten Bundesrepublik sichert eine hervorragende Bertreuung Ihrer Immobilie vor Ort.

TwitterYoutube

System Info - Browser

System Info - Enable Javascript