Bis September verpachtete Landwirtschafts-/Grünlandflächen (Ackerzahl 56)

06484 Welterbestadt Quedlinburg


€ 75.000,00

€ 93.000,00

D20-01-043


Sachsen-Anhalt. Quedlinburg mit rd. 28.000 Einwohnern liegt an der Bode, ca. 23 km westlich von Aschersleben, ca. 45 km östlich von Bad Harzburg und ca. 60 km südwestlich der Landeshauptstadt Magdeburg. Quedlinburg liegt am Knotenpunkt der B 79 und B 6 sowie an der A 36 (Braunschweig-Bernburg (Saale)). Die A 14 verläuft ca. 40 km östlich, die A 2 ca. 50 km nördlich der Stadt. Die B 79 endet in der Stadt. Quedlinburgs architektonisches Erbe steht seit 1994 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes und macht die Stadt zu einem der größten Flächendenkmale in Deutschland. In der historischen Altstadt mit ihren kopfsteingepflasterten Straßen, verwinkelten Gassen und kleinen Plätzen befinden sich rund 1.200 Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten. Am Markt liegt das Renaissance-Rathaus mit der Roland-Statue, südlich davon der Schlossberg mit der romantischen Stiftkirche und dem Domschatz als Zeugnisse des Quedlinburger Domstiftes. Flurstück 47 liegt südlich der A 36 und östlich der K 1360, unweit der Quarzsandgrube Lehof. Die weiteren Flurstücke liegen an der B 79, angrenzend an den OT Münchenhof bzw. westlich nahe der B 79, zwischen Münchenhof und Quedlinburg.