Bietungsmöglichkeiten

Sie haben folgende Möglichkeiten in unseren Auktionen mitzubieten:

  • persönlich anwesend
  • telefonisch mit Hilfe eines Mitarbeiter des Auktionshauses
  • schriftlich im Rahmen der Bietschritte
  • schriftlich mit einem Festgebot

Wenn Sie eine der vorgenannten Bietungsmöglichkeiten nutzen möchten, muss vorab ein gesonderter schriftlicher Bietungsvertrag geschlossen werden. Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit unserem Büro auf oder senden uns den ausgefüllten Bietauftrag Mindesangebot(PDF, 42 kB) zu.

Mindestgebot/ persönliche Anwesenheit

Sofern Sie sich entschieden haben, auf das eine oder andere Objekt zu bieten, empfiehlt es sich, im Hinblick auf eine Befreiung von der Bietungssicherheit und einer verlängerten Kaufpreisbelegungsfrist, den auf Seite 5 des Katalogs abgedruckten Brief ausgefüllt, kurzfristig an das Auktionshaus zurückzusenden. Dieses Dokument können Sie hier als Mindesangebot(PDF, 42 kB) herunterladen oder im aktuellen Katalog nachlesen.

Nach Prüfung Ihrer Bonität (Konto-/ Depotauszug o. ä. genügt) bestätigen wir Ihnen die Annahme des Gebotes durch Gegenzeichnung.

Bieten Sie ohne schriftliche Vereinbarung, ist eine Bietungssicherheit in Höhe von 10 % vom Zuschlagspreis (mind. € 2.000,--) sowie die Auktionscourtage zu leisten, der Restkaufpreis ist 1 Monat nach Zuschlag zu hinterlegen. Bei Bietern, die keine Bankverbindung in der Bundesrepublik Deutschland haben, ist neben der Bietungssicherheit und der Courtage eine angemessene Vorauszahlung für die Abwicklung des Vertrages zu zahlen.

Bieten per Telefon

Telefonisches Bieten ist möglich. Hierzu ist der Abschluss eines gesonderten Bietungsvertrages erforderlich. Zum Abschluss einer solchen Vereinbarung nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Büro auf oder kreuzen auf dem Bietungsauftrag Mindesangebot(PDF, 42 kB) im unteren Teil das Feld "telefonisches Bieten" an.

Das Auktionshaus übernimmt keine Haftung für das Zustandekommen der notwendigen Telefonverbindung.